Vom Vollblutmusiker zur Brocki

Lukas Tschanz arbeitet als Stellvertretender Leiter der Bärner Brocki. Der bärtige Vollblutmusiker mit einem Herz für Menschen liebt seinen Job über alles.

Lukas, wie bist du zum Job in der Bärner Brocki gekommen?

Ich bin gelernter Zimmermann, doch meine grosse Leidenschaft ist die Musik. Aus diesem Grund besuchte ich das „American Institute of Music“ in Wien. Nach einigen Jahren Arbeit als Musiklehrer und Allrounder in einem Musikgeschäft, gründete ich hier in der Schweiz einen Musikladen. Mein Geschäft war mein grosser Lebenstraum, welchen ich zehn Jahre lebte. Wir verkauften und reparierten Instrumente und gaben Musikunterricht. Die Margen in diesem Geschäft sind klein und wir unterrichteten immer mehr Schülerinnen und Schüler. Dadurch nahmen die administrativen Tätigkeiten zu. Ich arbeitete Tag und Nacht. Aus diesem Grund entschied ich mich das Musikgeschäft zu verkaufen und etwas Neues in Angriff zu nehmen. Ich hatte aber keine Ahnung was. Mein grösster Wunsch war eine Tätigkeit mit Menschen auszuüben. Eine Kollegin hat mir die GEWA empfohlen und so landete ich in der Bärner Brocki.

Was konntest du in der Bärner Brocki bewirken? Wie hat sich die Bärner Brocki verändert?

Am Anfang arbeitete ich in der Möbelabteilung. Die Brocki war noch viel kleiner und beschäftigte 45 Mitarbeitende. Heute sind es doppelt so viele. Ich durfte vieles Mitgestalten und Aufbauen. So erarbeitete ich zusammen mit meinen Teamkollegen den ganzen Prozess von der Warenannahme bis zum Verkauf im Laden.

Was fasziniert dich nach 10 Jahren immer noch an deiner Tätigkeit?

Die Vielseitigkeit: von Events organisieren, über Kundengespräche bis hin zum handwerklichen Arbeiten mit meinem Möbelteam.
Unser Team ist so vielseitig wie die Bärner Brocki. Bei uns arbeiten Velomechaniker/Innen, Chauffeure und Krankenschwestern. Alle haben ein Fachgebiet und wir ergänzen uns. Die Herkunft ist hierbei völlig sekundär. Es ist sozusagen eine kleine Brocki-Welt in der grossen Welt.

 

.

Der bärtige Vollblutmusiker mit einem Herz für Menschen liebt seinen Job über alles.
Der bärtige Vollblutmusiker mit einem Herz für Menschen liebt seinen Job über alles.
empty