"Mein Job ist mehr als eine Arbeit"

Es ist eine freundliche Atmosphäre, einladend und spannend, ruhig und doch zwirbelt die Energie – in der Bärner Brocki in der Lorraine. Es hat bereits etliche Kunden an diesem Mittwochmorgen. Mir kommt es hier ein bisschen vor, als stünde ich in einem Einkaufshaus. 

Kathrin Rufener empfängt mich hier und führt mich sogleich hinter die Kulissen des toporganisierten Betriebes der GEWA. Sie ist Teamleiterin im Ressort Mode/Aufbereitung. Aufgewachsen sei sie in einer grossen Familie, in der Mode eine zentrale Rolle spielte – die Eltern besassen ein eigenes Kleidergeschäft. So habe sie dann auch gegen ihren Willen Verkäuferin lernen müssen – erst später habe sie wieder freiwillig den Weg in die Mode zurück eingeschlagen.

„Es fägt hier“

Ihr Weg in die GEWA hat Kathrin bewusst gewählt –auch wenn sie dafür einige Zeit brauchte. Vom Moment an, als sie von der freien Stelle erfuhr, bis zu ihrer Bewerbung verging ein halbes Jahr. Für Kathrin Rufener hat es schon fast etwas von einem Wunder.  

Ihr Interesse an der Mode aber auch ihre Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen könne sie an dieser Arbeitsstelle optimal einsetzen. Für sie ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ebenso wichtig wie tiefgründige Gespräche - das mache sie glücklich und sei ihr grösster Lohn.

Für Kathrin Rufener ist ihr Job mehr als eine Arbeit – es ist ihre Passion, ihre Bestimmung und auch ihr Glück seit nun fast sieben Jahren. Zusammen mit Menschen zu arbeiten, sie ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu dürfen, zu lehren und von den Mitarbeitenden zu lernen. Diese Kombination von sinnstiftender und nachhaltiger Beschäftigung, sich gegenseitig unterstützen und tragen, zusammen lachen und vielleicht auch mal weinen – da fühlt sie sich wohl.

In diesem Job musst du auf allen Ebenen fit sein, meint sie, er sei meistens anstrengend und immer anspruchsvoll. Für alle. Sie sei sehr stolz auf das Modeteam, überhaupt auf die ganze Belegschaft der Bärner Brocki. Die Leistung, welche alle Mitarbeitenden hier erbringen, sei enorm. Und wenn man noch bedenke, dass nicht alle 100%  gesund seien, dann verdiene dieses Engagement noch viel mehr Beachtung.

Kochen und tanzen als Ausgleich

Auch privat sind ihr enge zwischenmenschliche Kontakte wichtig – mit der Familie, mit Freunden. Da werde oft zusammen gekocht und Zeit miteinander verbracht. Zudem tanze sie gerne, mache Sport und sei einfach gerne unterwegs.

Kathrin Rufener strahlt – stark, authentisch und zufrieden.

Über die Autorin

Seit August 2018 arbeite ich in der GEWA Schönbühl in der Administration. Meine Leidenschaft für Menschen und Texte darf ich hier ausleben und bin dankbar für die zahlreichen inspirierenden und offenen Begegnungen in der GEWA.

Für Kathrin Rufener ist ihr Job mehr als eine Arbeit – es ist ihre Passion, ihre Bestimmung und auch ihr Glück.
Für Kathrin Rufener ist ihr Job mehr als eine Arbeit – es ist ihre Passion, ihre Bestimmung und auch ihr Glück.
empty